»Eastside - Westside«

Nach einem verheerenden Feuer wurde die norwegische Hauptstadt Oslo 1624 neu aufgebaut. König Christian IV entschied, dass es am besten sei, die Reichen und Armen auf gegenüberliegenden Seiten der Stadt zu trennen. Das West End entwickelte sich aus dem bürgerlichen Gebiet westlich der Festung, das East End um die neuen Industriegebiete und wurde von der Arbeiterklasse bewohnt. Bis heute halten sich die Vorurteile in der Wahrnehmung der Bewohner beider Stadtteile.

Ausstellungsort E / Gärten im Wandel