»Frontera Sur«

Gianfranco Tripodo dokumentiert die Migrationsroute über Ceuta und Melilla, die spanischen Exklaven in Marokko. Ihre geografische Lage macht die zwei Städte zum einzigen Festlandzugang für Migranten der Subsahara-Region. Tripodo zeigt die Miseren der Männer und Frauen, die Träume haben und voll Hoffnung sind und mit der Verletzung von Menschenrechten auf beiden Seiten des Zauns konfrontiert werden.

Ausstellungsort A / Design Center