Francesco Zizola kommt!

Mit dem Italiener Francesco Zizola, geboren 1962, hat jetzt der vierte Fotograf seine Zusage für das Vortragsprogramm des 5. Lumix Festivals gegeben. Zizola studierte Anthropologie, bevor er 1981 mit der professionellen Fotografie begann. Zu seinen bekanntesten Arbeiten gehört sein Buch „Born somewhere“ - es war das Resultat einer 13-jährigen Arbeit über die Lebensbedingungen von Kindern, aufgenommen in 28 Ländern der Welt. Francesco Zizola, der heut in Rom lebt, hat zahlreiche Preise für seine Arbeit erhalten, darunter 1996 World Press Photo, mit einer Geschichte über Landminen in Angola. Außerdem neun weitere Auszeichnen beim World Press Photo und vier Picture of the Year Awards. Er hat mittlerweile fünf Bücher publiziert. 2006 drehte die italienische Dokumentarfilmerin Liliana Ginanneschi über ihn den Film „Sensitive Eye“. Seit 2007 ist Zizola Inhaber der Firma 10b Photography, die eine Fotogalerie sowie ein digitales Fotolabor umfasst. Er ist Mitbegründer sowie Mitglied der bekannten Fotoagentur NOOR.

 

Francesco Zizola spricht über seine Arbeit am Freitag, den 17. Juni 2016 um 17:00 Uhr im Hörsaal des Design Centers.

 

Porträt: Francesco Zizola ©Hermes Mereghetti