Meinrad Schade kommt!

Der erste Vortragende für das LUMIX Festival steht fest: Meinrad Schade gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Fotografen der Schweiz. Nach dem Abschluss seines Biologie-Studiums wandte er sich der Fotografie zu. Erste Station seiner fotografischen Karriere war, nachdem er einen Lehrgang an der Schweizer Journalistenschule MAZ absolviert hatte, eine Festanstellung als Pressefotograf beim St. Galler Tagblatt. 2002 machte er sich als Fotograf selbständig. Im Jahr 2011 wurde er mit dem Swiss Photo Award ausgezeichnet, 2013 mit dem n-ost Reportagepreis.
Die renommierte Fotostiftung Schweiz in Winterthur präsentierte 2015 seine große Einzelausstellung „Krieg ohne Krieg“, parallel dazu erschien im Verlag Scheidegger & Spiess der gleichnamige Bildband. Dafür bereiste er Krisenregionen der ehemaligen Sowjetunion. Im Mai 2018 wird sein neues Buch „unresolved“ erscheinen, Teil seines Langzeitprojektes „Krieg ohne Krieg“, für das er diesmal in Israel und Palästina fotografiert hat.

 

Meinrad Schade spricht über seine Arbeit am Donnerstag, den 21. Juni 2018, um 17 Uhr im Hörsaal des Design Centers.