Robin Hammond kommt!

Wir freuen uns uns über Robin Hammonds Zusage als siebter Vortragender beim 5. LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus. Robin Hammond, Jahrgang 1975, kommt gebürtig aus Neuseeland und lebt derzeit in Paris. In seinen vielbeachteten Langzeitprojekten beschäftigt sich Hammond mit Menschenrechts- und Entwicklungsfragen weltweit. Er ist Herausgeber von zwei preisgekrönten Büchern: »Your Wounds Will Be Named Silcence«, das sich mit dem Leben in Zimbabwe unter der Herrschaft von Robert Mugabe beschäftigt sowie »Condemned«, ein Langzeitprojekt über den Umgang mit psychischen Erkrankungen in Afrika.

Sein letztes Projekt über Homo- und Transphobie, »Where Love Is Illegal«, wurde zu einer populären Social-Media-Kampagne und erreichte innerhalb kürzester Zeit über 100.000 Menschen weltweit. Es folgten eine Wanderausstellung und das Cover des Time Magazins. Für seine Arbeit erhielt Robin Hammond zahlreiche Preise, darunter einen World Press Photo Award,  einen W. Eugene Smith Award für Humanistische Fotografie sowie drei Pictures of the Year Awards und vier Amnesty International Awards für Journalismus. Robin arbeitet regelmäßig für National Geographic und Time Magazine und ist Gründer der NGO »Witness Change«, die sich mit journalistischer Arbeit für die Verbesserung von Menschenrechten engagiert.

Robin Hammond spricht über seine Arbeit am Donnerstag, den 16. Juni 2016 um 19:30 Uhr im Hörsaal des Design Centers.