wettbe
werbs
beding
ungen

Das LUMIX-Festival für jungen Bildjournalismus präsentiert und reflektiert jungen, sozial engagierten Bildjournalismus des 21. Jahrhunderts, der sich aktiv mit politischen, kulturellen, sozialen, ökologischen und technologischen Prozessen auseinandersetzt.
Mit den Ausdrucksformen journalistischer, transmedialer Erzählformate richtet sich der Fokus auf aktuelle Perspektiven des Dokumentarischen und begreift diese als Medien der aktiven Teilhabe an globalen Debatten.

Teilnehmen am Wettbewerb des LUMIX-Festivals für jungen Bildjournalismus können alle Bildautorinnen und Bildautoren die bei Einsendung ihrer Wettbewerbsarbeit nicht älter als 35 Jahre sind. Die eingereichte Arbeit darf von einzelnen Autorinnen oder Autoren oder einem Team von Autorinnen oder Autoren produziert worden sein, sofern der größere Teil des Teams nicht älter als 35 Jahre ist. Bewerbungen können nur von den Autorinnen und Autoren selbst eingereicht werden.

Die eingereichten Arbeiten müssen nach dem 1. November 2017 entstanden sein.

Die Bewerbungen werden in der Zeit vom 1. November 2019 bis einschließlich 31. Januar 2020 angenommen. In diesem Zeitraum sind die Registrierungsformulare auf unserer Webseite freigeschaltet. Nach der Registrierung haben Bewerberinnen und Bewerber fünf Tage Zeit, ihre Bewerbung abzuschließen.

Die Entscheidung der Jury ist bindend.

Alle Bewerberinnen und Bewerber erklären sich damit einverstanden, dass ihre Arbeiten auf dem LUMIX-Festival für jungen Bildjournalismus als Ausstellungen und in digitalen Präsentationen auf Monitoren sowie der Website des LUMIX-Festivals für jungen Bildjournalismus gezeigt werden und dass einzelne Abbildungen, Fotos, Bildsequenzen oder andere Elemente aus den ausgewählten Arbeiten von den Veranstaltern für die Berichterstattung über das Festival (insbesondere auf der Festival-Website: www.fotofestival-hannover.de), die Bewerbung des Festivals, in weiteren Ausstellungen für etwaige Previews und Reviews und für seine publizistische Auswertung auch in sozialen Medien im Zusammenhang mit dem Festival, honorarfrei genutzt werden dürfen.  

Außerdem werden die ausgewählten Arbeiten auszugsweise in einem Katalog abgedruckt, der sowohl auf dem Festival angeboten, als auch über den Buchhandel vertrieben wird, ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dafür kein Nutzungshonorar oder eine sonstige Vergütung geltend machen. Alle Autorinnen und Autoren der im Katalog veröffentlichten Arbeiten erhalten ein kostenfreies Belegexemplar des Katalogs.

Über Art und Umfang der Präsentation der für das LUMIX-Festival für jungen Bildjournalismus ausgewählten Arbeiten entscheidet ein Team von Kuratorinnen und Kuratoren.

Mit der Online-Registrierung versichern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass sie über die eingereichten Arbeiten und daran bestehende Nutzungsrechte frei verfügen dürfen, und dass die Arbeit als Ganzes sowie auch einzelne Teile der Arbeit frei von Rechten Dritter sind.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich sowohl für das Ausstellungsprogramm und die damit verbundenen Foto Awards, als auch gleichzeitig für den LUMIX Digital Storytelling Award bewerben. 

FREELENS
AWARD
2020

Pro Bewerberin oder Bewerber ist nur die Einreichung einer Bildstrecke in dieser Kategorie möglich. Die Arbeit muss mindestens 15 und darf maximal 30 Fotos umfassen. Gruppenarbeiten sind ausdrücklich ebenfalls zugelassen. Die Arbeiten dürfen schon veröffentlicht oder bei anderen Festivals ausgezeichnet worden sein, dies ist jedoch keinesfalls Voraussetzung. 

Arbeiten, die schon einmal eingereicht wurden, dürfen nur dann noch einmal eingereicht werden, wenn sie als Langzeitprojekt mindestens 50 Prozent neue Bilder umfassen.

Zur Bewerbung eingereicht werden müssen High Res Daten der Fotos (300dpi) mit vollständigen Bildunterschriften, ein Ausstellungstext sowie die persönliche Vita mit einem Porträt. Eine Bewerbung wird nur berücksichtigt, wenn alle oben beschriebenen Angaben, Informationen und Elemente vollständig sind. 

Ein internationales Team von Kuratorinnen und Kuratoren wird aus allen Bewerbungen die auszustellenden Arbeiten auswählen. Diese nehmen automatisch an der Wahl zum FREELENS Award, dem Lammerhuber Photography Award, dem Preis der Umweltdruckerei und dem HAZ-Publikumspreis teil. Die Bewerberinnen und Bewerber werden per Mail über ihre Ausstellung beim LUMIX-Fotofestival für jungen Bildjournalismus informiert. Das Team der Kuratorinnen und Kuratoren behält sich vor, die Reihenfolge der Bilder zu verändern und die Bildstrecken zu kürzen.

Die ausgewählten Autorinnen und Autoren werden, dem LUMIX-Fotofestival für jungen Bildjournalismus ihre eingereichten Fotos wenn nötig in größerer Auflösung zeitnah zur Verfügung stellen. 

Von diesen Daten werden Ausstellungsprints in Galerie-Qualität gedruckt. Die Prints können von den Besucherinnen und Besuchern nach dem Festival zugunsten der FREELENS Foundation gegen eine Spende erworben werden. 

Mit den Einnahmen unterstützt die FREELENS Foundation einzelne hilfsbedürftige Fotografinnen und Fotografen und fördert fotografische Projekte, Ausstellungen, Symposien und Workshops. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf sich entwickelnden Ländern.

Prints der Bildautorinnen oder Bildautoren die dem widersprechen, werden vernichtet. Wegen des damit verbundenen erheblichen Aufwands können die Prints nicht an die Bildautorinnen und Bildautoren übersandt werden. 

Eine internationale Jury wird eine Arbeit mit dem FREELENS Award in Höhe von 10.000 Euro auszeichnen, sowie zwei lobende Erwähnungen aussprechen, die mit jeweils 1.000 Euro dotiert sind. Der Fotobuch-Verleger Lois Lammerhuber vergibt daneben den mit 5.000 Euro dotierten Lammerhuber Photography Award für die beste Alltagsgeschichte.

Digital
Storytelling
Award

Zum Wettbewerb eingereicht werden können Slideshows, Multimediareportagen, Scrollytelling Stories und Web Dokumentationen sowie transmediale Storytelling Konzepte im Sinne der Idee des Festivals.

Zum Wettbewerb eingereicht werden können digitale Storys und Dokumentationen, die maßgeblich aus Fotografien oder Bewegtbildern bestehen und online abrufbar sind. Dazu gehören Webvideos, Multimedia-Reportagen, interaktive Slideshows, 360°-Videos und VR-Apps wie auch Instagram-Storys und YouTube-Serien. Die Online-Dokumentation von transmedialen Projekten ist ebenfalls zulässig. Geschriebene oder gesprochene Texte müssen in englisch oder deutsch verfasst sein. Einreichungen müssen per Link abrufbar sein. Sollte dieser nicht öffentlich zugänglich sein, muss der Jury der Zugang über ein Passwort ermöglicht werden. Gruppenarbeiten sind zugelassen.

Es kann pro Bewerberin, Bewerber oder Team nur eine Arbeit in dieser Kategorie eingereicht werden. Die Arbeit darf schon veröffentlicht oder bei anderen Festivals ausgezeichnet worden sein, dies ist jedoch keinesfalls Voraussetzung. Arbeiten, die bereits zuvor beim LUMIX-Festival für jungen Bildjournalismus in Hannover eingereicht wurden, dürfen erneut eingereicht werden, wenn sie seitdem wesentlich weiterentwickelt wurden.

Die Bewerbungen werden in der Zeit vom 1. November 2019 bis einschließlich 31. Januar 2020 angenommen, in diesem Zeitraum sind die Registrierungsformulare auf unserer Webseite freigeschaltet. Nach der Registrierung können die Bewerberinnen und Bewerber ihre Bewerbung innerhalb von 5 Tagen abschließen. Diese umfasst die Einreichung der Arbeit, des Exposes, der Vita der Autorinnen oder Autoren sowie eines Porträts. Eine Bewerbung wird nur berücksichtigt, wenn alle oben beschriebenen Angaben, Informationen und Elemente vollständig sind. Die zum LUMIX Didital Storytelling Award eingereichte Arbeit muss online abrufbar sein, eine zum Beitrag führende URL muss angegeben werden.

Ein Team von Kuratorinnen und Kuratoren entscheidet unter allen Bewerbungen über die auf dem Festival gezeigten Arbeiten, die automatisch an der Wahl zum LUMIX Digital Storytelling Award teilnehmen. Die Bewerberinnen und Bewerber werden nach erfolgter Auswahl über ihre Teilnahme am LUMIX Festival für jungen Bildjournalismus informiert. Die Arbeiten werden auf dem LUMIX Festival für jungen Bildjournalismus präsentiert.

Eine internationale Jury wird eine Arbeit mit dem LUMIX Digital Storytelling Award auszeichnen, der mit 5.000 Euro Preisgeld dotiert ist. Die Entscheidung der Jury ist bindend.