»Death Metals – Mining for the First World«

Rund ein Drittel des weltweit abgebauten Zinnerzes kommt von der indonesischen Insel Bangka. Weltweit operierende Elektronikkonzerne beziehen ihr Zinn von dort. Schätzungsweise stammen 60 bis 70 Prozent der Gesamtmarge aus illegalen Minen. Um die Ausbeute zu erhöhen, haben die illegalen Minenarbeiter ihr Schürfgebiet auf das Meer ausgeweitet.

Ausstellungsort A / Design Center