FREELENS
AWARD

FREELENS, die größte deutsche Fotojournalisten-Organisation, schreibt für das 6. LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus erneut den FREELENS Award aus. Aus allen Einsendungen werden von einem Kuratorinnen- und Kuratorenteam die 60 besten Arbeiten ausgewählt die während des Festivals in mehreren Pavillons und einer Open-Air-Ausstellung auf dem ehemaligen Expo-Gelände ausgestellt werden. 

Der mit 10.000 Euro dotierte FREELENS Award geht an die beeindruckendste Arbeit unter allen Festivalausstellungen. Außerdem werden zum 6. LUMIX Festival zwei »Lobende Erwähnungen« mit einem Preisgeld von je 1.000 Euro prämiert.

Eine internationale Jury von ausgewiesenen Fachleuten der Fotojournalismus-Szene entscheidet über die Vergabe der Preise. Die Verleihung erfolgt auf der Abschlussparty des Festivals am Samstag.

Florian Müller

»Hashtags Unplugged - Von Lastern und Leitmotiven«

#hashtags – in den sozialen Medien sind sie unverzichtbar. Von #nofilter bis hin zu #veganfood finden wir zu jedem unserer Posts ein passendes. Was sich hinter dieser Welt verbirgt und wie die User ihre Sehnsucht nach Aufmerksamkeit stillen, zeigt Florian Müller mit seiner Fotoreihe »Hashtags Unplugged«.

Elena Anosova / Honourable Mention

»Out of the Way«

Die Vorfahren der Fotografin kamen vor 300 Jahren nach Sibirien und gründeten ein Dorf in der Taiga. Heutzutage leben in dem Dorf 100 Erwachsene und alle sind entfernte Verwandte. Isoliert von der Zivilisation und umgeben von der Wildnis sind die Familie und ihre Tradition für sie wichtiger als jeglicher Fortschritt.

Esa Ylijaasko / Honourable Mention

»November Is a Beginning«

Weit weg von den Schrecken des Bürgerkriegs hat eine Gruppe syrisch-kurdischer Flüchtlinge ein neues Zuhause gefunden: Vier Jahre lebten sie in runtergekommenen Häusern rund um die Süleymaniye-Moschee in Istanbul.
Esa Ylijaasko zeigt ihr Leben und öffnet mit seinen Aufnahmen ein Fenster in eine andere Welt.

Ezra Acayan / Honourable Mention

»Duterte's War on Drugs Is Not Over«

Mehr als 16.000 Tote – das ist die Bilanz eines zweijährigen Krieges gegen Drogen auf den Philippinen. Rodrigo Duterte, Präsident der südostasiatischen Republik, führt ihn seit 2016. Sein Wahlversprechen war es, Drogen mit allen Mitteln zu bekämpfen.

lammer
huber
Award

Der vom Verlag EDITION LAMMERHUBER gestiftete Award wurde erstmalig im Rahmen des 3. LUMIX Festivals 2012 verliehen. Mit dem Award wird diejenige Reportage oder Serie des Festivals ausgezeichnet, die auf eindrucksvollste Weise eine Alltagsgeschichte erzählt.

Der Lammerhuber Photography Award unterstreicht die Philosophie des LUMIX Festivals, dass zu den Aufgaben eines humanistisch ausgerichteten Fotojournalismus eine breite Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen gehört. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Der österreichische Fotograf und Verleger Lois Lammerhuber gehört zu den herausragenden Fotografenpersönlichkeiten seines Landes. Neben zahlreichen Preisen für seine fotografische Arbeit hat er in den letzten Jahren viele Auszeichnungen für seine Fotobücher erhalten. So wurde die EDITION LAMMERHUBER bei den FEP European Photo Book of the Year Awards 2013 zum besten Fotobuchverlag Europas gekürt, siegte 2015 in der Kategorie Nature Photography und wurde 2017 mit Siegen in drei der sechs Kategorien erneut als bester Fotobuchverlag Europas ausgezeichnet.

Aleksi Poutanen

»Fellow Creatures«

In Finnland besteht seit jeher eine ganz besondere Beziehung zwischen Mensch und Tier. Aleksi Poutanen zeigt, wie dieses Zusammenleben im 21. Jahrhundert bewahrt wird. Ob Hund, Alpaka oder ausgestopfter Wolf – in finnischen Wohnzimmern ist scheinbar alles zu finden.

Lumix
Multimedia
Award

Panasonic stiftet zum 6. LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus erneut den LUMIX Multimedia Award mit einem Preisgeld von 5.000 Euro für die beste ausgestellte, journalistische Multimedia-Produktion. Die Möglichkeit, Fotos mithilfe von Audio und Video weitere Erzählebenen hinzuzufügen, nutzen immer mehr Fotografinnen und Fotografen. Seit dem 3. LUMIX Festival möchten wir dafür eine Plattform bieten und diese multimediale Arbeitsweise zusammen mit Panasonic unterstützen und fördern.

Aus allen Einreichungen wird ein Kuratorinnen- und Kuratorenteam die etwa 20 besten Multimedia Stories auswählen, die während des 6. LUMIX Festivals gezeigt werden. Eine Fachjury wählt die beste Geschichte aus, die auf dem Festival mit dem LUMIX Multimedia Award ausgezeichnet wird.

Kyrre Lien

»The Internet Warriors«

Wer sind die Leute, die im Internet ihrer Wut freien Lauf lassen? Warum belästigen sie andere Menschen, bedrohen sie und reizen die Redefreiheit bis an ihre Grenzen aus? Mehr als ein Drittel von uns nehmen an Onlinedebatten teil. Das ergibt eine Recherche des US-amerikanischen Meinungsforschungsinstituts Pew Research Centre. Während der letzten drei Jahre hat der norwegische Fotojournalist Kyrre Lien einige der aktivsten Onlinekommentatoren getroffen. Treffen Sie die Internet-Krieger in ihrer eigenen Höhle.

Ann Sophie Lindström / Honourable Mention

»The Bitter with the Sweet«

Der in die Tage gekommene Cowboy Ricky, 62, und die wortgewandte Gretchen, 55, sind seit 2008 ein Paar. Geprägt durch persönliche Verletzungen aus vergangenen Zeiten, gestaltet sich die Beziehung für beide als emotionale Achterbahnfahrt im Spannungsfeld zwischen Abhängigkeit und Liebe. Der intime Dokumentarfilm nimmt den Betrachter mit auf eine emotionale Reise von zärtlich schönen Momenten, zu totaler Wut und lädt ein, über eigene Beziehungen, Auslöser und Gefühle nachzudenken.

HAZ
Publikums
preis

Auch beim 6. LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus stiftet die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) wieder den Publikumspreis, der mit 1.000 Euro dotiert ist. Alle Besucher des Festivals können per Stimmkarte für die Fotostrecke votieren, die sie am meisten berührt, begeistert oder unterhalten hat. Bis zum Samstag, den 23. Juni 2018 um 18 Uhr können die Stimmkarten am Info-Point im Design Center abgegeben werden. Der Publikumspreis wird wie alle anderen Preise auf der Abschlussparty gekürt, die am Samstag ab 20 Uhr stattfindet, ein Ort wird noch bekannt gegeben. Unter den Teilnehmern an der Abstimmung werden drei Lumix Kameras, die von Panasonic Deutschland gestiftet werden, verlost.

Elias Holzknecht

»Josef«

Josef lebt seit 1978 allein in seinem alten Bauernhaus im österreichischen Längenfeld. Seitdem hat sich sein Leben nicht viel verändert. Er hat weder fließend Wasser, noch eine funktionierende Heizung. Ein Rückblick in eine Zeit, die eigentlich schon längst hinter uns liegt.

nachhaltig
keitspreis

In Zusammenarbeit mit dem LUMIX Festival lobt dieUmweltDruckerei 2018 zum zweiten Mal den »Nachhaltigkeitspreis« aus. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis zeichnet die Arbeit aus, die sich am eindrucksvollsten mit einem Thema aus den Bereichen Umwelt, Nachhaltigkeit und Soziales auseinandersetzt. dieUmweltDruckerei möchte hiermit Fotografen unterstützen, die sich mit umweltpolitisch, aber ebenso gesellschaftlich relevanten Themen beschäftigen und damit zu einem besseren Verständnis teils komplexer Thematiken beitragen.

Die Gewinnerin bzw. der Gewinner wird bei der Abschlussfeier am Samstag, den 23. Juni 2018 bekanntgegeben.

Zen Lefort

»Standing Rock«

Ihr heiliges Mutterland am Missouri in North Dakota sehen die Lakota-Sioux-Indianer durch den Bau einer Ölpipeline, der schwarzen Schlange, bedroht. Ureinwohner aller Stämme formieren sich Seite an Seite mit Umweltschützern und Menschenrechtsaktivisten im Standing-Rock-Reservat zum Protest.